Firmenanwalt - eine wichtige Funktion selbst für kleine Unternehmen

Kaufvertrag

Ein Kaufvertrag wird bei vielen alltäglichen Dingen abgeschlossen, ohne dass der Kunde darüber explizit informiert wird. Er wird bei vielen Handlungen vorausgesagt und kann in der Regel nicht umgangen werden, sodass es bei jedem Kauf oder Verkauf zum Abschluss eines solchen Vertrages kommt. Da er das gesamte kaufmännische Leben regelt, sind alle Eigenschaften und Möglichkeiten dieses Vertrages im Gesetz sehr genau festgelegt. 

Was muss in solch einem Vertrag enthalten sein?  

Kaufverträge können sehr unterschiedlich aussehen und damit auch unterschiedliche Informationen enthalten. In der Regel wird allerdings immer festgehalten, wer der Käufer und wer der Verkäufer ist. Weiterhin werden auch der Kaufgegenstand sowie das Kaufdatum beschrieben. Am Ende des Kaufvertrages findet sich immer der Preis, den der Käufer an den Verkäufer zahlen muss. Zusätzlich zu diesen Informationen kann auch festgehalten werden, wann der Artikel verschickt oder wie er verschickt werden soll. Auch verschiedene Informationen zum Gefahrenübergang können in einem solchen Vertrag festgelegt sein. Bei vielen Käufen und Verkäufen stehen dem Kunden schon fertige Muster von Kaufverträgen zur Verfügung, welche nur noch ausgefüllt werden müssen. Dies ist zum Beispiel bei Fahrzeugen der Fall, wenn diese über das Internet oder in einem Autohaus gekauft oder verkauft werden. Dabei sind auch zusätzliche Informationen zum Fahrzeug selbst einzutragen, damit dieses genau identifiziert wird. In der Regel sind zusätzliche und spezifische Informationen zum Produkt in diesem Vertrag immer hilfreich, falls es zu einem Garantiefall oder zu einem Rücktritt kommt.   

Kann dieser Vertrag wieder aufgelöst werden?  

In den meisten Fällen kann ein Käufer während einer bestimmten Frist von diesem Vertrag zurücktreten. Diesen Rücktritt muss er dem Verkäufer mitteilen. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn das zu erwerbende Produkt schon hergestellt ist und nur seinen Eigentümer wechselt. Sollte sich ein Produkt allerdings noch im Herstellungsprozess befinden, so kann der Vertrag häufig nicht ohne weiteres aufgelöst werden. Häufig finden sich in diesen Verträgen auch spezielle Klauseln zum Rücktritt, um Käufer und Verkäufer zu schützen.   

Wer kann einen solchen Vertrag abschließen?

Einen Kaufvertrag kann jede Person abschließen, die rechtsfähig ist und werden beispielsweise vom Advokaturbüro Pitschmann & Santner Anwaltspartnerschaft aufgesetzt. Häufig werden Kaufverträge abgeschlossen, ohne dass der Kunde dabei darüber informiert wird, wie zum Beispiel an der Kasse im Supermarkt oder bei der Bestellung in einem Online-Shop. Alle Informationen und Regelungen zu diesen Verträgen finden sich dabei im Bürgerlichen Gesetzbuch.   

Die Bezahlung  

In einem solchen Vertrag wird ebenfalls festgelegt wie die Bezahlung des Artikels erfolgt. Dabei wird zwischen einem Barkauf und einem Kreditkauf unterschieden, wobei der Barkauf auch bargeldlos stattfinden kann. Er muss lediglich den Artikel mit sofortiger Wirkung bezahlen können. Beim Kreditkauf sind weitere Informationen und Spezifikationen festzulegen, wie der Zinssatz oder die Dauer des Kredites.